lann hornscheidt

lann_hornscheidt (03)

Prof.ecs Dr.ecs || Gender Studies und Linguistik

ich biete Workshops und Fortbildungen an, schreibe, forsche, diskutiere, argumentiere und trage vor zu:
Sprache und Gewalt
Genderismus/Sexismus – Rassismus – BeHindert-werden – Klassismus
Intersektionalität – Interdependenten Machtverhältnissen
Diskriminierung und Privilegierung
Kommunizieren wagen_lernen_ausprobieren
Interventionen in Diskriminierungen
Zweigenderung und seine Herausforderungen
Lernen durch und mit Literatur
Antidiskriminierende SprachHandlungen (auch zusammen mit anderen Personen aus dem AK Feministisch SprachHandeln)
Aktivismus und Akademische Wissensproduktion
Gender Studies, Inter-, Trans- und Postdisziplinarität, Feminismus

ich berate zu Abschluss- und Forschungsarbeiten, Projekt- und Interventionsideen im obigen Themenspektrum.

ich arbeite konkret, personenbezogen, antidiskriminierend verortet, transfeministisch, meine weißen und nicht-beHinderten Privilegien reflektierend, prozessorientiert, wertschätzend, kooperativ, am liebsten kollektiv, konstruktiv, verbindend, herausfordernd, anwesend, körper- und gefühlsanwesend und öffne auch Räume in und durch mein Arbeiten zu diesen Dimensionen und Aspekten.

ich arbeite bei xart splitta e.V. und kann über das Projekt kontaktiert werden bei An- und Nachfragen zu Veranstaltungen/Workshops/Vorträgen/Beratungen etc.: lann@xartsplitta.net

ich bin außerdem aktiv beteiligt an dem Verlag w_orten & meer
kontakt@wortenundmeer.net

Ich verstehe mich als entzweigendernd. Das heißt: ich verstehe mich weder als Mann noch als Frau und lebe auch nicht als Frau oder Mann. Dies lebe ich auch darüber, dass ich neue Sprachformen für mich wähle. Diese fordern die Vorstellung von Zweigeschlechtlichkeit heraus. Momentan benutze ich die Endung –ecs und das Pronomen ecs als Bezugnahme 3. Person Singular.
Ecs steht für Exit Gender, das Verlassen von Zweigeschlechtlichkeit. Diese Formen haben Lio Oppenländer und ich zusammen uns ausgedacht.
Ein Beispielsatz: „Lann liebt es mit anderen zu diskutieren. Ecs lädt häufig dazu ein, einen Roman zu besprechen. Lann ist Lesecs von vielen Romanen.“
Die Endung kann an den Stamm von Personenbezeichnungen angehängt werden: Schreibecs, Schwimmecs, Musikecs. Die Form drückt aus, dass die Person, die so bezeichnet wird, sich als entzweigendernd versteht, als nicht weiblich oder männlich. Die Form ist identisch in allen Fällen. Ein Beispielsatz: „Lann und ecs Freundecs haben ecs Rad bunt angestrichen.“