25. november, 16-18 uhr: Vortrag bei der Ringvorlesung “Vielfalt gestalten – ohne Angst verschieden sein!” der HS Magdeburg-Stendal. Thema des Vortrags: “alles so intersektional hier! Was ist und kann Intersektionalität beitragen für die konkrete Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?”

Intersektionalität ist zu einem Modekonzept geworden, mit dem die Mehrschichtigkeit von Diskriminierungen zum Thema gemacht wird in den Gender Studies. Gender also gibt es nicht alleine, sondern immer nur zusammen mit Race, Class, BeHinderung. Ist die Reihe möglicher Kategorien endlos? Was ist mit Alter und mit Sexualität zum Beispiel? Ist Aussehen auch eine eigene Kategorie? Welche Forschungsansätze gibt es? Und welche Rolle können diese im Alltag und im Berufsleben spielen? Der Vortrag versucht unterschiedliche Beispiele zu geben und lädt zu einer regen Diskussion ein.

 

Share →

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>